Lego und Fotografie

Nachdem ich kürzlich mal wieder in der Lego-Bibel gelesen habe (und vor allem die kreative Art der fotografischen Umsetzung genossen habe), ist mir heute wieder eine kreative Verbindung von Lego-Bausteinen und Fotografie begegnet:

Legotron, Mark IWer von einer preiswerten Großformat-Kamera träumt, findet auf der Seite von Cary Norton eine interessante Bauanleitung seiner „Legotron, Mark I“. Im Gegensatz zur für später geplanten Mark II hat dieses Modell noch den Nachteil, dass es nicht auf unendlich fokussieren kann. Wer es nachbauen möchte, sollte sich also vielleicht schon vorher darüber Gedanken machen. Viel Spaß dabei.

Wo sind eigentlich meine Lego-Klötze hingekommen? Die hab ich doch schon seit 30 Jahren nicht mehr gesehen. Mist! ;-)

Advertisements

Über RoFrisch

www.rofrisch.de
Dieser Beitrag wurde unter Fotokurs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s