Kategorien
Fotografie Fotokurs Fotos

Fotogalerie: Menschen

Kleine und große Menschen

Kinderfotos, aber auch Fotos von Jugendlichen und Erwachsenen kommen in diese Kategorie, die bis vor einiger Zeit „Kinder“ hieß, die aber inzwischen auch ein paar Fotos von „großen Kindern“ enthält.

Akku leer

Kleine Italienerin, schlafend
1990, EOS 1000

Meine Spiegelreflex-Erfahrungen begannen 1990 mit einer Canon EOS 1000, die mir für eine Hochzeitsfeier geliehen wurde. Seitdem habe ich übrigens Dutzende Hochzeitsfeiern von Verwandten und Bekannten fotografisch begleitet.

Es war wohl schon gegen Mitternacht, als mir diese schlafende kleine Italienerin im Vorraum des Festsaales auffiel. Irgendwann ist selbst bei italienischen Kindern der Akku leer. Aber ein Plätzchen zum Schlafen findet sich doch überall…

Fotografisch ist es sicherlich noch nicht ganz perfekt. Aber es ist eines der wenigen Bilder von meinem ersten Spiegelreflex-Tag, das über die ’normalen‘ Hochzeitsfotos (Torte anschneiden, Buffet, Tanz, etc.) hinausgeht.

Kleiner Italiener

Portrait eines Jungen
1993, EOS 1000

Dieses Foto entstand im Juli 1993, als wir das ganze Haus voll italienisch und spanisch sprechendem Besuch hatten. Die Hängematte, auf der dieser kleine Italiener hier schaukelt, war natürlich insbesondere bei den Kindern sehr beliebt. Trotzdem hatte er netterweise einen sehr fotogenen Seitenblick für den langen Kerl mit der Kamera übrig…

Junge Römer

Rheinisches Landesmuseum Bonn
2005, EOS 20D

Werkschau des Herbstferienkurses „Leben bei den Römern“ im Rheinischen Landesmuseum Bonn, organisiert vom ‚Förderkreis Jugend im Museum‘. Nach zwei Wochen intensiven Bastelns an Hausmodellen, Schmucksachen und verschienden Erzeugnissen aus Ton mussten die „römischen“ Spiele natürlich auch einem praktischen Test unterzogen werden.

Mehrere Fotoserien der Ferienkurse und anderer Aktivitäten im Rheinischen Landesmuseum Bonn gibt es in Rolands Fotokiste.

Ritter und Edelfrauen

Burg Satzvey
2006, EOS 20D

Ritterspiele auf Burg Satzvey im Sommer 2006. Die meisten Aufnahmen von Gauklern, Spielmännern, Rittern und ihrem Gefolge zeigen meist auf der anderen Seite Zuschauer in unpassender Kleidung und mit Digitalkameras statt Trinkhörnern. Oder gar moderne Gebäude, Parkplätze, Werbeplakate, etc.

Aufnahmen zu machen, bei denen auch der Hintergrund stimmig ist, ist bei solchen Ritterfesten und Mittelaltermärkten, etc. ziemlich schwierig. Hier einige Beispiele von Bildern, bei denen mir dies trotz allem gelungen ist. Wie man sieht, ist meist eine leichte Telebrennweite der Schlüssel zum Erfolg, denn bei Weitwinkel hat man fast immer unerwünschte Hintergrundelemente mit im Bild. Außerdem ist die Freistellung des Motivs einfacher bei einer etwas längeren Brennweite.

Burg Satzvey Burg Satzvey Burg Satzvey

Fotosession mit Verena

Coole Verena in cooler Location
2008, EOS 20D

Fotosession mit der 13jährigen Verena. Wir hatten das Glück, dass eine stillgelegte alte Fabrik gerade „Tag der offenen Tür“ hatte. ;-) Die Lichtverhältnisse waren zwar ziemlich mager, da es draußen auch regnerisch-trübe war, aber die Location hat schon was, finde ich.

Die seltsamen Farben kommen vom Plugin „VirtualPhotographer“, mit dem sich Photoshop bzw. PhotoImpact etc. kostenlos um interessante Effekte und erweitern lässt. Der hier gezeigte Effekt nennt sich Photocopy und erzeugt diese übersteigerten Kontraste und den seltsamen Farbstich, ähnlich einem (schlecht eingestellten oder uralten) Farbkopierer.

Drei weitere Fotos dieser Session findet man auf meiner Seite in der FotoCommunity. Dort könnt Ihr auch gerne einen Kommentar für mich (oder für Verena) hinterlassen.

Wallis Bird Double

Ilonka dabbelt Wallis Bird
2009, EOS 20D

In Anlehnung an ein Konzertplakat von Wallis Bird haben wir mein neues Superweitwinkel (Tokina 11-16mm f/2.8) für dieses Foto eingesetzt. Für alle, die das Originalfoto nicht kennen, befindet es sich klein als „Aufkleber“ auf Ilos Gitarre.

Die perspektivische Wirkung solcher Weitwinkel-„Portraits“ aus nächster Nähe wurde bereits in dem Abschnitt „Perspektive und Bildgestaltung“ der Lektion 3 des Anfängerkurses angesprochen. Nun kann ich mit dieser Aufnahme ein entsprechendes Beispielfoto zeigen.

Natürlich ging es uns bei diesem Foto nicht um eine möglichst exakte Kopie des Originalfotos der sehr geschätzten Fotografin Aoife O’Sullivan. Statt des riesigen roten Hintergrundes musste unsere Einfahrt herhalten, und es hat nur mit Mühe gepasst, ohne dass Mülltonnen etc. das Bild verschandelten. Je kürzer die Brennweite, desto größer der Bildwinkel und desto mehr Probleme bekommt man als Fotograf, einen ruhigen und gleichmäßigen Hintergrund zu finden.

Kategorien
Fotografie Fotokurs Fotos

Fotogalerie: Lensbaby-Fotos

Lensbaby-Fotos

Seit der Photokina 2006 bin ich vom Lensbaby-Virus infiziert. Lensbabies sind kultige manuelle Objektive, die Fotos mit einem (verschiebbaren) scharfen Bereich erzeugen, von dem ausgehend zu den Rändern alles immer mehr in Unschärfe zerfließt. Ich mag diesen Effekt sehr, weil er einerseits eine gewisse unwirkliche oder traumhafte Atmosphäre schaffen kann, und andererseits lässt sich durch den „Sweet Spot“ des Lensbabies der Blick auf ein bestimmtes Detail der Aufnahme lenken. Schaut selbst, hier meine ersten Versuche:

Nur ein Zaun

Zaun (Lensbaby)
2006, EOS 20D

Mein erstes Lensbaby-Foto überhaupt. Aufgenommen mit dem neuen Lensbaby 3G und eingelegter Blendenscheibe 5,6 an der Canon EOS 20D.

Das Lensbaby eröffnet einen anderen Blick auf die Umwelt. Gerade die einfachsten Dinge gewinnen dadurch an Reiz und verändern die Wahrnehmung. Das haben Lensbabies wohl mit Menschenbabies gemeinsam. :-)

Grabstein von 1735

Grabstein (Lensbabyfoto)
2006, EOS 20D

Aus dem Tod erwächst neues Leben.

Lensbaby-Foto eines Grabsteines von 1735, über den sich ein großer Baum erhoben hat. Gesehen an der Chorruine des Klosters Heisterbach im Siebengebirge nahe Bonn.

Keine EBV außer starke Rücknahme der Farbsättigung im Bereich der Grüntöne, da das Moos zu sehr leuchtete. Danach Reduzierung der Farbsättigung des gesamten Bildes, weil’s einfach besser passt.

Torhaus

Torhaus (Lensbabyfoto)
2006, EOS 20D

Torhaus des Klosters Heisterbach (im Siebengebirge bei Bonn) mit der berühmten Chorruine (die lensbabyfrei auf der Seite Architekturfotos zu sehen ist).

Mischpult und Band

4 Fotos der Band Woodstuff
2006, EOS 20D

Eine Collage vom Woodstuff-Konzert (www.wood-stuff.de) in der Mausefalle in Bonn.

Für einige Minuten habe ich dort auch mal das Lensbaby draufgesetzt. Die Bilder sind mit Lensbaby 3G und Blende 2.8 auf der Canon EOS 20D entstanden.

Oben links Bassist Dirk. Oben rechts Zupfgeigenspieler Loddah. Unten rechts Bierglashinterdemmikroverstecker Kalle. Und unten links ein Blick auf dem Jürgen sein Mischpult.

Mehr Fotos von Woodstuff, nämlich mehrere Bilderserien von verschiedenen Konzerten, gibt es auch in der Fotokiste auf www.rofrisch.de.

Beathooven rocks

Beethoven-Figur (Lensbabyfoto)
2009, EOS 20D

Erster Ausflug mit dem 0,42fach-Superweitwinkelkonverter am Lensbaby (mit Blende 4). Auf dem Bonner Münsterplatz waren unterhalb des Beethoven-Denkmals eine ganze Menge Beethoven-Figuren aufgestellt, die verschieden künstlerisch gestaltet wurden. Dank des Konverters, der den Crop-Faktor der Kamera ganz gut ausgleicht, wird auch an Kameras mit APS-großem Sensor ein Weitwinkelobjektiv aus dem Lensbaby, das mir sonst etwas zu telelastig war (50mm x 1,6 = 80mm. 80mm x 0,42 = 33,6mm).

Beethoven-Figuren (Lensbabyfoto)
2009, EOS 20D

Mit diesem Konverter (oder auch dem 0,6fach-Weitwinkelkonverter, der aus 80mm 48mm macht) finde ich das Lensbaby-Fotografieren jedenfalls deutlich spannender als ohne. Das Lensbaby ohne Konverter ist eher etwas für Vollformat-Kameras, aber die sind mir – sofern sie digital sind – noch deutlich zu teuer.

Spring, Brunnen

Bonn, Brunnen am Bottlerplatz
2009, EOS 20D

Noch zwei Aufnahmen von dem Spaziergang mit Superweitwinkelkonverter 0,42x und Blende 4. Die beiden Bilder entstanden am Bottlerplatz in Bonn, in der Nähe des Sterntores. Ein Springbrunnen, der aufgrund der Randunschärfen ins Auge springt. Und ein Zwiebelkuchenschild, dass in den Fokus des Fotografen geriet, obwohl es ganz am Rande des Bildausschnittes steht. Das Schöne am Lensbaby ist, dass man den (einigermaßen) scharfen Bereich durch Biegen und Drücken des Lensbabys aus der Bildmitte in jede Ecke bewegen kann.

Bonn, am Bottlerplatz
2009, EOS 20D

Die Blende 4 ist am Lensbaby ein ganz guter Kompromiss. Bei kleineren Blenden wird der Sucher dunkler und der Unschärfe-Effekt geringer (und natürlich die Verschlusszeit länger bei gleicher ISO). Verwendet man größere Blenden (2,0 oder 2,8) dann wird die Fokussierung des „Sweet Spot“ noch schwieriger und er fällt entsprechend kleiner aus.

Kategorien
Fotografie Fotos

3D-Fotos aus dem Zug

Auf meinem FotoCommunity-Account „Roland 3D“ habe ich ein neues Bild hochgeladen:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1482502/display/23583935

Interessant ist die Entstehungsgeschichte der 3D-Einzelbilder. Wird unter dem Foto erklärt.

Über Kommentare zu dem Bild in der FC oder hier freue ich mich natürlich.

Hier gibts das Bild auch ohne Entstehungsgeschichte. Bitte anklicken für volle Größe von 1000 Pixel Breite:

Kategorien
Fotografie Fotos

Kopenhagen im Sofortbild-Look

Als Test der wordpress-eigenen Galeriefunktion hier meine simulierten Sofortbilder des letzten Urlaubs: Kopenhagen zwischen Weihnachten und Silvester 2010. Die Bilder wurden mit der Canon EOS 60D gemacht und mit dem kostenlosen Programm Poladroid in einen Sofortbild-Look umgewandelt. Man kann dort auch einstellen, ob die Fingertapsen auch auf dem Fotobereich oder nur auf dem Papierbereich zu sehen sein sollen. Oder halt gar nicht, aber das fand ich zu langweilig. Daher gibts zunächst Fingerabdrücke auf allen Bildern und später nur auf dem Rand:

Dies ist also meine erste WordPress-Fotogalerie. So dolle finde ich sie nicht. Hier kann man offenbar nur alle Bilder des Artikels als Galerie zeigen und nicht bloß eine Auswahl. Auch die Optik ist „naja“; eine Lightbox wäre mir lieber.

Es wird zwar an etlichen Stellen die NextGEN Gallery empfohlen, weil die schicker ist und mehr kann. Aber ich hab noch nicht rausgefunden, ob man diese überhaupt hier bei einem kostenlosen Konto auf wordpress.com einbinden kann.

Falls Ihr hierauf eine Antwort habt, oder falls Ihr was zu den Fotos schreiben möchtet, freue ich mich auf Eure Kommentare.

Das Programm zum Erstellen des Sofortbild-Looks heißt Poladroid und wird hier vorgestellt: http://www.chip.de/downloads/Poladroid_34779002.html

Viel Spaß beim Qualitätsverschlechtern Eurer Fotos. :-)