Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Fotos Kleine Planeten Kugelpanoramen

HDR-Kugelpanoramen mit Hugin erstellen

In mehreren Artikeln dieses Fotokurses habe ich die Entstehung eines sphärischen HDR-Panoramas (also eines Vollkugel-Panoramas mit erweitertem Belichtungsumfang) beschrieben. Am Ende dieses mehrteiligen Hugin-Tutorials steht das rechts gezeigte Thielenbruch-Panorama. Wenn man auf die Little-Planet-Darstellung klickt, öffnet es (in neuem Fenster) als interaktives Pano auf 360cities.net.

Wer also wissen möchte, wieviel Arbeit in so einem Bild steckt – und vor allem, wie man so etwas mit kostenloser Software selbst machen kann, schaue sich die folgenden Teile des Hugin-HDR-Tutorials an:

  • Teil 1: Aufnahme der Bilderserie, Raw-Entwicklung
  • Teil 2: Mittlere Bildreihe zusammenfügen, Projekt speichern
  • Teil 3: Obere Bildreihe zusammenfügen (Ausrichten-Assistent)
  • Teil 4: Untere Bildreihe zusammenfügen (Kontrollpunkte und Optimierung)
  • Teil 5: Nadirbild (Stativ) montieren, Panorama ausgeben
  • Teil 6: Geisterbilder entfernen, Stativmasken anlegen
  • Teil 7: Stativ entfernen, Ausgabe als „Kleiner Planet“
  • Teil 8: HDR-Vorbereitungen (Projektdateien editieren, dunkles und helles Pano)
  • Teil 9: HDR und Tonemapping, Wasserzeichen entfernen, Feinabstimmung
  • Teil 10: HDR-Panorama in neues Hugin-Projekt einbauen, HDR-Planeten erzeugen

Ich selbst bin längst noch kein Panorama- bzw. Hugin-Profi, sondern dieses Tutorial beschreibt einen typischen Arbeitsablauf, wie ich ihn nach einem guten halben Jahr durchführe (als nicht mehr total ahnungsloser Anfänger). Für Kommentare mit Tipps, wie bestimmte Schritte besser oder einfacher zu machen sind, bin ich daher sehr dankbar. Ebenso kann die Kommentarfunktion für weitere Fragen zum Thema gerne genutzt werden.

Hugin-Tutorial: [Übersicht] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]