Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Kleine Planeten Kugelpanoramen

Panoramen mit Hugin erstellen, Tutorial Teil 1

Link: Panorama "Straßenbahnmuseum Thielenbruch" auf 360cities.netMittlerweile habe ich schon eine ganze Menge Panoramen und kleine Planeten hier in Rolands Fotokurs gezeigt – da wird es doch höchste Zeit, mal eine nachvollziehbare Einführung in die Panorama-Erstellung mit dem kostenlosen Programm Hugin zu schreiben. Darum zeige ich nun hier und in den folgenden Artikeln, wie bei mir ein solches Panorama entsteht.

Am Ende dieses Tutorials ist das rechts gezeigte Rundbild fertiggestellt. Wenn man drauf klickt, öffnet es sich als interaktives Panorama auf 360cities.

Das Panorama für dieses Tutorial entstand im Straßenbahnmuseum Thielenbruch, dessen Außenansicht einigen Lesern meines Fotokurses ja bereits aus der Lektion 3 des Anfängerkurses bekannt sein dürfte („Brennweite und Perspektive“).

Aufnahme der Bilderserie

Zunächst benötigt man einen geeigneten Standort für das Stativ mit Panoramakopf. Dabei ist einiges zu beachten:

Kategorien
Fotografie Fotos Kleine Planeten Kugelpanoramen

Sechs mal Bismarck

Mit der Linie 16 (Bonn-Wesseling-Köln, ehemalige „Rheinuferbahn“) fahre ich häufig an der Station Bayenthalgürtel im Kölner Süden vorbei. Dort steht seit gut 100 Jahren der Bismarckturm. Meist sieht man die Bismarcksäule gar nicht, weil sie inzwischen von imposanten Bäumen umstellt ist. Wie der Link zeigt, war dies vor 100 Jahren anders.

Um dort ein Panorama (oder mehrere) zu machen, habe ich auf die richtige Zeit im Frühling gewartet, wo schon etwas Grün an den Bäumen ist, aber man noch ausreichend zwischen den Zweigen hindurchschauen kann.

Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Fotos Zubehör

Meine Bilder vom Lochkamera-Tag

Betriebshof Wesseling (KVB, HGK, ehem. KBE)Den gestrigen „Pinhole Day“ habe ich größtenteils auf der Arbeit verbracht – als Stadtbahnfahrer in Köln und Bonn und dazwischen. Diesmal allerdings begleitet von meiner EOS 60D mit Lochblenden-Deckel statt Objektiv.

Kategorien
Fotografie Fotos

Konzertfotos: Wallis Bird in Köln

Mal wieder habe ich Konzertfotos bei Wallis Bird gemacht, die vorgestern in der Kölner Kulturkirche aufgetreten ist. Wie das Foto rechts zeigt, eine echte fotografische Herausforderung, denn trotz hoher ISO-Empfindlichkeiten sind die Verschlusszeiten für Wallis Birds Temperament oft noch immer zu lang.

Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Fotos

Begegnung zweier Züge

Zur Abwechslung mal ein kleiner Artikel zum Thema Bahnfotos. Auf dem folgenden Bild sieht man eine Diesellok der HGK (Häfen und Güterverkehr Köln AG) und einen Niederflur-Stadtbahnzug der KVB (Kölner Verkehrs-Betriebe AG). Die „untere Etage“ dieses Bildes fahre ich selber öfters, meist als Linie 7, manchmal auch als Linie 1 – beide verkehren an dieser Stelle kurz vor der Einfahrt in die Haltestelle Moltkestraße (Richtung Neumarkt).

KVB und HGKZwei sich während der Fahrt begegnende Züge sind natürlich nicht ganz einfach gemeinsam zu fotografieren. Wenn unten gerade eine Stadtbahn kommt, ist oben auf der Brücke garantiert nichts los – und umgekehrt.

Natürlich kann man sich dagegen im Digitalzeitalter ganz einfach behelfen: Stativ aufbauen und aus unveränderter Perspektive mehrere Stadtbahnen und mehrere Loks bzw. Züge fotografieren. Dann das hübscheste Bildpaar auswählen, mit dem Lasso (z.B. in Gimp) den oberen Brückenteil samt Lok aus dem einen Bild auswählen und in das zweite Bild mit der Stadtbahn einfügen. Sichtbare Kanten kann man hier gut vermeiden, indem das eingefügte Stück die gesamte Bildbreite einnimmt und bis zum oberen Bildrand geht. Die untere Kante (knapp unter dem Brückengeländer) kann man dann mit sanft eingestellter Radiergummi-Funktion unsichtbar machen.

Hier die beiden Ausgangsfotos – ausgewählt aus über 40 Einzelaufnahmen diverser Bahnen und Züge:

Wie man sieht, ist wirklich keine komplizierte Retusche nötig, wenn beide Bilder den gleichen Bildausschnitt zeigen. Lediglich ein paar geringe Anpassungen der Belichtung waren angebracht, weil sich an diesem wechselhaften Tag das Licht minütlich änderte.

PS: In meinem Zweitblog „Rolandroids Allerlei“ zeige ich in der Kategorie „Bahn und Wahn“ noch eine Variante dieser Montage. Dafür wurde die Deckkraft des Diesellok-Bildteils einfach auf 25% gesetzt: HGK-Dieselloks mit Stealth-Modus.