Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Fotos Kleine Planeten Kugelpanoramen

HDR-Panoramen mit Hugin erstellen, Tutorial Teil 8

Das normal belichtete Panorama wurde im vorigen Teil dieses Hugin-Tutorials fertiggestellt. Es ist nun frei von Geisterbilden und auch vom Stativ ist nichts mehr zu sehen. Falls es noch keine geisterbildfreie Version davon als equirektangulares Panorama in 8000x400o Pixeln gibt, sollte diese jetzt erzeugt werden.

Als nächstes geht es darum, aus diesem Panorama zwei Belichtungsvarianten zu machen – eine dunkle und eine helle. Alle drei Versionen werden dann später an Photomatix Pro oder an ein anderes Programm für HDR und Tonemapping übergeben.

Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Fotos Kleine Planeten Kugelpanoramen

Panoramen mit Hugin erstellen, Tutorial Teil 7

Nachdem im vorigen Teil dieses Hugin-Tutorials das Nadirbild (also der Blick senkrecht nach unten auf das Stativ) in das Panorama eingefügt wurde, sollte Hugin erst einmal geschlossen werden, denn weiter geht es mit dem Bildbearbeitungsprogramm. Ob man für den folgenden Schritt nun (wie ich) das kostenlose Programm Gimp verwendet oder ein anderes, spielt im Grunde keine Rolle. Es sollte – wie auch sein User ;-) – allerdings in der Lage sein, mit Ebenen bzw. Objekten umzugehen.

Die Aufgabe lautet nun, das Nadirbild (hier: IMG_5353.JPG) zu laden, unter einem neuen Namen zu speichern (hier: IMG_5353stativweg.JPG) und darin das Stativ möglichst unsichtbar zu machen.

Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Fotos Kleine Planeten Kugelpanoramen

Panoramen mit Hugin erstellen, Tutorial Teil 6

Nachdem ich am Ende des vorigen Teils dieses Tutorials gezeigt habe, wie man eine erste hochauflösende Roh-Version des Panoramas ausgeben kann, wird diese nun genauer untersucht.

Dazu öffne ich sie im Windows-Explorer (oder in einem anderen geeigneten Bildbetrachter). In der Gesamt-Ansicht sieht das Panorama schon ganz gut aus (bis auf den Stativbereich). Keine versetzten Linien (Stitching-Fehler) sind auszumachen, und die Helligkeit der Einzelbilder wurde sehr gut überblendet.

Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Fotos Kleine Planeten Kugelpanoramen

Panoramen mit Hugin erstellen, Tutorial Teil 5

In den vergangenen 4 Tutorial-Teilen wurden das Panorama so weit fertiggestellt, dass man eine erste Roh-Version davon auch schon veröffentlichen könnte. Am Ende von Teil 4 sind alle 3 Reihen zu je 12 Aufnahmen montiert; bis auf ein kleines Loch im Zentrum des Stativkopfs ist die Vollkugel komplett geschlossen.

Schöner wäre es allerdings in HDR und ohne Stativ. Deshalb geht dieses Tutorial noch einige Teile weiter.

Kategorien
Bildbearbeitung Fotografie Fotokurs Fotos Kleine Planeten Kugelpanoramen

HDR-Kugelpanoramen mit Hugin erstellen

In mehreren Artikeln dieses Fotokurses habe ich die Entstehung eines sphärischen HDR-Panoramas (also eines Vollkugel-Panoramas mit erweitertem Belichtungsumfang) beschrieben. Am Ende dieses mehrteiligen Hugin-Tutorials steht das rechts gezeigte Thielenbruch-Panorama. Wenn man auf die Little-Planet-Darstellung klickt, öffnet es (in neuem Fenster) als interaktives Pano auf 360cities.net.

Wer also wissen möchte, wieviel Arbeit in so einem Bild steckt – und vor allem, wie man so etwas mit kostenloser Software selbst machen kann, schaue sich die folgenden Teile des Hugin-HDR-Tutorials an:

  • Teil 1: Aufnahme der Bilderserie, Raw-Entwicklung
  • Teil 2: Mittlere Bildreihe zusammenfügen, Projekt speichern
  • Teil 3: Obere Bildreihe zusammenfügen (Ausrichten-Assistent)
  • Teil 4: Untere Bildreihe zusammenfügen (Kontrollpunkte und Optimierung)
  • Teil 5: Nadirbild (Stativ) montieren, Panorama ausgeben
  • Teil 6: Geisterbilder entfernen, Stativmasken anlegen
  • Teil 7: Stativ entfernen, Ausgabe als „Kleiner Planet“
  • Teil 8: HDR-Vorbereitungen (Projektdateien editieren, dunkles und helles Pano)
  • Teil 9: HDR und Tonemapping, Wasserzeichen entfernen, Feinabstimmung
  • Teil 10: HDR-Panorama in neues Hugin-Projekt einbauen, HDR-Planeten erzeugen

Ich selbst bin längst noch kein Panorama- bzw. Hugin-Profi, sondern dieses Tutorial beschreibt einen typischen Arbeitsablauf, wie ich ihn nach einem guten halben Jahr durchführe (als nicht mehr total ahnungsloser Anfänger). Für Kommentare mit Tipps, wie bestimmte Schritte besser oder einfacher zu machen sind, bin ich daher sehr dankbar. Ebenso kann die Kommentarfunktion für weitere Fragen zum Thema gerne genutzt werden.

Hugin-Tutorial: [Übersicht] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]