England, Teil 28: Die malerischen Botallack Mines

england2013-botallack-stjust-5617colorkey

Nach unserem Besuch im wunderschönen Minack Theatre fuhren wir in Richtung der malerisch gelegenen Botallack Mines. Zunächst machten wir aber einen kurzen Zwischenhalt in St Just, wo wir unsere beiden kleinen Hüngerchen mit vegetarischen Cornish Pasties vertreiben wollten. Auf dem Weg zum Pasty Maker und an unserer Futterstelle – Mauer der Dorfkirche – habe ich natürlich ein paar Fotos gemacht.

Leider war nicht genug Farbfilm in meiner Digitalkamera eingelegt, weshalb das Bild des schönen Oldtimers außen überall schwarzweiß ist. Aber immerhin erscheint das Auto in Farbe – Glück gehabt. ;-)

Hier nun meine kleine Fotoauswahl von St Just in Penwith:

england2013-botallack-stjust-5619bWie Ihr seht, gabs nicht nur bei dem Auto, sondern auch bei dem Kirchenfoto technische Probleme. ;-) Der Turm passte nur im Hochformat auf den Chip; das Kirchenschiff nur im Querformat. Aber kein Problem für das kostenlose Panoramaprogramm Hugin, aus diesen beiden Bildern ein „Panorama“ (?) zu berechnen. Ich find’s nicht nur lustig, sondern auch ganz lehrreich, weil man sieht, wie stark Hugin die Bilder verzerren muss, um sie sauber aneinanderzufügen.

england2013-botallackmines-5653mantiuk06

Nach dem leckeren vegetarischen Pasty ging es weiter zu unserem eigentlichen Ziel für den Nachmittag: Den Ruinen der Botallack Mines, die sehr malerisch direkt an der rauhen Küste Cornwalls gelegen sind. Vor knapp 300 Jahren wurde hier mit dem Bergbau begonnen; vor etwa 100 Jahren ging diese Ära zu Ende. Hier meine Fotostrecke der Botallack Mines mit gut 50 Bildern:

Die HDR-Bilder in dieser Serie sind wieder mit dem kostenlosen Luminance HDR aus jeweils einer einzigen Raw-Datei entwickelt worden; Tonemapping mit dem Filter „Mantiuk06“. Das Freihandpanorama wurde mit dem ebenfalls kostenlosen Hugin aus 7 Einzelfotos zusammengesetzt.

Der 1. August – unser 9. Reisetag – war aber mit dem Besuch des Minack Theatre und der Botallack Mines noch lange nicht zu Ende. Als nächstes machten wir einen Abstecher zum Men-an-Tol und wanderten von dort aus zur Ding Dong Mine. Davon handelt der nächste Artikel.

Advertisements

Über RoFrisch

www.rofrisch.de
Dieser Beitrag wurde unter Bildbearbeitung, Fotografie, Fotos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s